Menu
Menü
X

Gottesdienste Juli - September

Foto: J. Steller

Der Kirchenvorstand hat entschieden, dass wir ab sofort bis mind. Ende August in einem 14täglichen Rhythmus Gottesdienste feiern. Dies gilt angesichts der umfassenden Hygienemaßnahmen und wird im August überprüft.

Wir feiern Gottesdienste - wie gewohnt - um 9.15 Uhr in der Glaubenskirche und 10.30 Uhr in der Melanchthonkirche:

26. Juli

9. August

23. August

9. September (Pop-Gottesdienst mit Begrüßung der Konfirmand*innen)

20. September (Erntedankfest)

Folgendes ist zu beachten:

  • Neu: In der Kirche ist nur noch auf dem Weg zum Platz ein Mund-Nase-Schutz zu tragen.Während des Gottesdienst kann er abgenommen werden.
  • In der Kirche werden Desinfektionsmittel für die Hände und Mund-Nase-Schutz zur Verfügung gestellt.
  • Wir dürfen nicht singen. 
  • Wir feiern ohne Abendmahl und mit verkürzter Liturgie. (ca. 30 min)
  • Neu: Die Abstandsregeln sind einzuhalten. Die Plätze in der Kirche sind markiert und begrenzt. In der Kirche dürfen max. 2 Personen auch aus 2 Haushalten nebeneinander sitzen.
  • Neu: Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Am Eingang werden Namen, Adresse und Telefonnummer aufegnommen. Die Daten werden für die evtl. Nachverfolgung von Infektionsketten durch das Gesundheitsamt 4 Wochen unter Verschluss aufbewahrt und dann sicher vernichtet.

Wir freuen uns auf Sie und möchten mit Ihnen – den Umständen zum Trotz – fröhliche Gottesdienste feiern.

Ihr Pfarrer Arne Zick

 

 

Pfingstandacht am Heinrich-Schleich-Haus

Wie schon am Ostersonntag waren ich und Pastoralreferentin Gabriela von Melle am Pfingstsonntag mit einer Andacht vor dem Alten- und Pflegeheim Heinrich-Schleich-Haus. Begleitet von Belchbläsern haben wir versucht ein wenig pfingstliche Stimmung ans und ins Haus zu bringen.

Viele Bewohner*innen an die Fenster und auf die Balkone gekommen, um die Pfingtsbotschaft mit uns zu feiern: Gottes Geist bewegt die Menschen gerade in schweren Zeiten! Als Bild für die Gaben des Heiligen Geistes haben wir Luftballons steigen lassen. Die Ballons trug der Wind alle Richtung Offenbach - ein Schelm, wer Arges dabei denkt ;-)

Arne Zick, Pfarrer

Ostern frei Haus: Auf Distanz und doch nahe

Ostersonntag und -montag habe ich in Begleitung von der Akkordeonistin Brigitte Friebertshäuser 11 verschiedene Stationen mit einer kurzen Andacht besucht. Mal haben wir mit einer ganzen Nachbarschaft gesungen, mal sprach ich nur zu zwei Personen. Immer jedoch war es ein besonderer Moment, so persönlich und unter freiem Himmel miteinander das Osterfest zu feiern. Und ein Gemeindeglied sagte sogar: "Das hätte ich gerne nach der Coronazeit!". Ich jedoch hoffe, das wir bald wieder Gottesdienste in unseren Kirchen feiern können.

Eine getroste Osterzeit wünscht Pfarrer Arne Zick

Umgang mit der Corona-Pandemie in unserer Gemeinde

Es entfallen bis auf Weiteres alle Veranstaltungen und Gruppen und Kreise!

Das Gemeindebüro ist wegen Krankheit zur Zeit nur stundenweise besetzt!

Weitere Infos zu den Fragen rund um die Corona-Prophylaxe in unserer Kirche: ekhn.de/corona

 

 

Obdachloser auf einer Bank
26.03.2020 ste

Wohnungslose Menschen brauchen jetzt besondere Fürsorge

Die Diakonie Hessen weißt darauf hin, dass insbesondere wohnungslose Menschen jetzt eine besondere Fürsorge brauchen. Denn diese seien von den aktuellen Einschränkungen besonders getroffen. "Das Virus macht auch nicht vor Menschen halt, die durch ein Leben auf der Straße bereits gesundheitlich geschwächt sind. Zudem ist ihnen der Rückzug in eine sichere Wohnung verwehrt. Ihr Leben spielt sich in der Öffentlichkeit ab. Sie sind existenziell auf Hilfe und Unterstützung angewiesen“, sagt Carsten Tag, Vorstandsvorsitzender der Diakonie Hessen.

top